Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Dienstag, 1. August 2017

Lughanasadh Blessings



In der gold‘nen Morgenstund, zieh‘n wir aus des Tales Grund
Und wir tanzen froh hinein in den frühen Sonnenschein

Hoch hinauf auf Bergeshöh'n, um ins Auge Lughs zu seh‘n
Lasst uns feiern diese Zeit, die der Sommer hält bereit

Du lässt deine Raben zieh‘n, wenn die Felder golden steh‘n
Und das helle lichte Rad dreht sich über Lughnasad

Es war nun ein ganzes Jahr, seit ich dich beim Tanze sah
Allzu oft in langer Nacht, habe ich an dich gedacht

König Sommer führt den Tanz, dem ich folg im Blütenkranz
Und so dreht sich unser Kreis in der alltbekannten Weis

Du lässt deine Raben zieh‘n, wenn die Felder golden steh‘n
Und das helle lichte Rad dreht sich über Lughnasad

Bald schon wird das Rad sich dreh‘n, werden wilde Stürme weh‘n
Mit Rauhgesang der Winter nah‘n, so fängt der Kreis von vorne an

Kommt und folgt uns in dem Reigen, woll‘n den großen Kreis beschreiben
Wenn die Felder golden steh‘n, werden wir uns wiederseh‘n

Du lässt deine Raben zieh‘n, wenn die Felder golden steh‘n
Und das helle lichte Rad, dreht sich über Lughnasad

Faun: Sonnenreigen (Lughnasadh)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen